KLEINVIEH

… macht bekanntermaßen auch Mist!

Und der will konsequent und bedacht verteilt sein, damit er für nachhaltiges Gedeihen und Gelingen sorgen kann. Wir denken, dass es sich mit unserem Honorar nicht anders verhält und halten es daher  mit Jean Paul Getty:

„Geld ist wie Dung. Man muss es streuen, oder es stinkt.“

Daher hatten wir die Fünf-Prozent-Regel eingeführt: Fünf Prozent jeder beglichenen Honorarrechnung kamen jeweils zum Quartalsende maximal fünf gemeinnützigen Organisationen zugute. Inzwischen sind wir dazu übergegangen, ungeachtet beglichener Rechnungen unseren Dung zu verteilen.

2017 unterstützen wir:

Wenn Sie mehr über unsere diesbezüglichen und sonstigen Aktivitäten erfahren wollen, rufen Sie uns an. Wenn Sie einen Job für uns haben, sowieso. Schließlich kommt dann wieder Kleinvieh in den Stall, das zugunsten Anderer ordentlich Mist machen kann.

Wenn Sie ein gemeinnütziger Verein, eine soziale Einrichtung oder Initiative sind und finanzielle Unterstützung wünschen, bewerben Sie sich bis zum 31. Juli 2017 bei uns unter kleinvieh@maerzwerk.com. Stellen Sie uns Ihre Projekte vor und erzählen Sie uns, warum wir Sie 2018 von unserer Fünf-Prozent-Regelung profitieren lassen sollten. Wir sind gespannt und freuen uns schon.

Die von uns geförderten Projekte suchen wir meistens jährlich wechselnd aus. Des Dungs wegen, der verteilt werden will. Sie wissen schon…

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.